Handytelefonat – gesundheitsschädlich?

Ab welcher Dauer kann ein Handytelefonat gesundheitsschädlich sein?
Die Stuttgarter Zeitung meldete am 06.09.2008: „Handy beeinflusst am Steuer wie Alkohol“, vergleichbar mit 0,8 Promille. Was kann die Ursache sein? Zwei gesicherte Erkenntnisse dazu.
Wenn Sie hierzu mehr lesen möchten, klicken sie bitte auf folgenden Link:
http://www.diagnose-funk.org/themen/mobiltelefone/handytelefonat/index.php

Urlaub mit Schilddrüsenerkrankungen

Dieser Newsletter gibt Tipps und Hinweise zum Thema „Urlaub mit Schilddrüsenerkrankungen“. Er befasst sich u.a. mit folgenden Aspekten: Was sollte ein Patient mit einer Schilddrüsenerkrankung bei der Auswahl seines Urlaubsziels und seinen Urlaubsaufenthalt wissen, Heilbäder mit Jodquellen, Urlaub an der Nord- und Ostsee, Auslandsreisen, Reiseapotheke und jodhaltige Ernährung.

Den ganzen Artikel können Sie lesen, wenn Sie auf die Überschrift klicken…

Müdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit

Der Frühling hat uns wieder, und das ist gut so! Nun haben so manche von uns mit dem Frühling gerade erst die Winterdepression überstanden, und schon klopft bei vielen die Frühjahrsmüdigkeit an. Und mit der anbahnenden Hochstimmung durch den Frühling ist es schon wieder vorbei.

Welche Ursachen genau für die Frühjahrsmüdigkeit verantwortlich sind, ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig belegt. Vermutet wird aber ein Einfluss der erhöhten Sonneneinstrahlung – die der Frühling mit sich bringt – auf die Hormone. Ebenso werden durch die plötzlich höheren Temperaturen die Gefäße erweitert, was wiederum einen Einfluss auf den Blutdruck hat.

Wie auch immer – die Frühjahrsmüdigkeit kann schon sehr belastend sein.

Frühjahrsmüdigkeit ist den meisten ein Begriff. Die ersten warmen Tage im Jahr führen bei vielen Menschen zu Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwindel und Kreislaufproblemen.
Wenn die Temperaturen steigen, fühlt sich jeder Zweite in Deutschland gereizt und abgeschlagen, müde und antriebslos. Der Körper braucht einige Wochen, bis er sich an die Frühjahrstemperaturen gewöhnt hat.

Stärkste Grippewelle seit Jahren

Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, starker Husten: Derzeit erlebt Deutschland die stärkste Grippewelle seit fünf Jahren.
Im Vordergrund stehen bei der Behandlung der Influenza die unangenehmen Symptome wie Husten und Halsschmerzen, Abgeschlagenheit und Fieber. Es gibt Möglichkeiten aus der Naturheilkunde und Phytotherapie. Schlaf und leichte Kost unterstützen den Heilungsprozess. Man braucht besonders in Grippezeiten ausreichend Vitamine, Flüssigkeit, Salz und Spurenelemente (Ernährung und Nahrungsergänzung), das heißt auch vorbeugend und in der Rekonvaleszenz.
Bei stärkeren Grippesymptomen, wenn es zu einer bakteriellen Sekundärbesiedlung gekommen ist, müssen unter Umständen, unter Beachtung der Kontraindikationen und Nebenwirkungen, Antibiotika eingesetzt werden. Wenn dies erforderlich ist sollte sofort parallel eine Therapie mit Darmbakterien begonnen werden. Eine pharmakologische Fiebersenkung ist nicht automatisch notwendig.

Mitochondrien

Die Mitochondrien – Kraftwerke unserer Zellen

„Die Mitochondrien – Kraftwerke unserer Zellen

Chronische Erkrankungen und Verlust von Leistung sind Ausdruck einer „Erkrankung“ der
Mitochondrien.
Diese Erkenntnis ist ein Paradigmenwechsel in der Behandlung von chronischen Erkrankungen.
Nach neuesten Erkenntnissen sind die häufigsten Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Rheuma, usw. einzig die Folge von sekundär erworbenen Mitochondrienfunktionsstörungen.
Inzwischen wurden über 40 verschieden Krankheitsbilder identifiziert mit dem gemeinsamen Hintergrund, dass die Mitochondrien die lebensnotwendige Gewinnung von Energie aus Nährstoffen und Sauerstoff nicht mehr vollständig ausführen können.“

Den ganzen Artikel können Sie lesen, wenn Sie auf die Überschrift klicken…

Hund mit Futter

Die Ernährung des Hundes

Die richtige Fütterung mit allen benötigten Nährstoffen leistet einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit unserer Hunde. Falsche Ernährung kann auch bei Haustieren zu schweren Erkrankungen, z.B. Diabetes führen, die unbehandelt tödlich sein können.
Auch wenn Hunde schon sehr lange in menschlicher Gesellschaft leben, können sie nicht mit gewürzten Speisen vom Mittagstisch gefüttert werden.

Beim ersten Vortrag der Vortragsreihe zu Tiergesundheitsthemen beantwortet Anke Watty die wichtigsten Fragen zur richtigen Ernährung der Hunde.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung per Mail an ankewatty@yahoo.de oder telefonisch unter der Nummer 0162/4663803.

Neuerungen 2015

Ab Januar 2015 ist meine Praxis eine Handy, Smartphone oder Tablet freie Zone.

Ich habe in meiner Praxis eine ganze Reihe von Patientinnen und Patienten, die hochsensibel auf gepulste Mikrowellenstrahlung reagieren (Elektrosensibilität (EMS) auch kombiniert mit der Multiplen Chemikalien Sensitivität (MCS) und/oder dem Sick-Building-Syndrom (SBS)). Oft existiert bei diesen Patienten auch ein galvanischer Strom im Mundraum durch verschiedene Metall-Legierungen der Zahnversorgung, der die gesamte Symptomatik noch verschlimmert.

Aus den genannten gesundheitlichen Gründen und Risiken habe ich in meiner Praxis in den vergangenen Jahren bereits auf den Einsatz von WLAN verzichtet. Ab Januar 2015 möchte ich darüber hinaus auf jegliche kabellose Datenübertragung verzichten. Daher wird es in meiner Praxis kein DECT Telefon mehr geben und meine Patienten müssen für die Dauer des Praxisaufenthalts ihr Handy, Smartphone oder Tablet ausschalten oder im Auto lassen.

Den ganzen Artikel können Sie lesen, wenn Sie auf die Überschrift klicken…

ReOxy®

Was versteht man unter Zellaktivierung mit +/- Sauerstoff (O2)

Was versteht man unter Zellaktivierung mit +/- Sauerstoff (O2), die auch auch IHHT genannt (Interval Hypoxie Hyperoxie Therapie) wird.

Die IHT Therapie ist eine Therapiemethode, die seit über 40 Jahren bekannt und erforscht ist. Sie war und ist Gegenstand der physiologischen und medizinischen Forschung in der Hauptsache in Russland. Diese Methode stimuliert eine Vielzahl von Körperfunktionen und wird deshalb schon seit einiger Zeit regelmäßig im Sport und Leistungssport beim Training von Sportlern (Höhentraining) und zur Behandlung degenerativer Erkrankungen eingesetzt.

Seit wenigen Jahren ist eine erweiterte Methode, das „Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training“ im Einsatz. Hierbei folgt nach dem Einatmen von sauerstoffreduzierter Luft eine Phase mit sauerstoffangereicherter Luft (bis 40% Sauerstoffgehalt) bei normalem Umgebungsdruck.
In meiner Praxis können Sie die IHHT sowohl präventiv, als auch therapeutisch nutzen.

Den ganzen Artikel können Sie lesen, wenn Sie auf die Überschrift klicken…

Patientenfälle

Hinweis Auf dieser Seite werde ich interessante Patientenfälle aus meiner Praxis schildern. Die Fälle werden selbstverständlich anonymisiert dargestellt und stellen einen Auszug aus meiner praktischen Tätigkeit dar. Ich hoffe, dass Sie hier spannende Informationen finden und würde mich über ein Feedback per E-Mail freuen. Zunächst sperre ich die Kommentarfunktion und werde sie ggf. freischalten. Vielen…

Zeckenbiss

Patientin Lebensalter: 40-50 Jahre Beschwerden: morgens beim Duschen am inneren Oberschenkel eine Zecke entdeckt, die bereits gebissen hatte. bisherige Therapie: keine Die Patientin hatte nach dem Zeckenbiss große Sorgen vor einer durch Zecken übertragbaren Erkrankung (Borreliose, FSME = Frühsommer-Meningoenzephalitis). Therapie: Laboruntersuchung der eingesendeten Zecke auf Erreger   Ergebnis: Im Laborbefund konnten keine Erreger nachgewiesen werden.